Home | AGB | Datenschutz | Impressum

derPanoramafotograf.com

» Göreme/Avcilar, Maçan, Komana «

Dass Kappadokien eines der ersten Zentren des Christentums war, lässt sich im Freilichtmuseum bei Göreme gut nachvollziehen. Von hier hat der Ort, der in den 1980er Jahren noch Avcilar hieß, seinen Namen übernommen. Seit 1985 gehören die mit bunten Fresken ausgestatteten Höhlenkirchen sowie die einzigartige Tuffsteinlandschaft zum UNESCO Welterbe. Heute ist der Ort das Touristenzentrum der Region mit unzähligen Hotels und touristischen Angeboten.

Zurück zu Kappadokien mit allen Orten.

Göreme/Avcilar
Überblick über den Ort zu verschiedenen Tageszeiten

050822-214QF

 


Höhlenkirchen am Ortsrand außerhalb des Freilichtmuseums

Die Yusuf Koç Höhlenkirche gehörte zu einem Kloster, das sich über mehrere Felskegel ausdehnte. Die Fresken stammen vermutlich aus dem 13. Jahrhundert.

140830-001

 

140830-082

 

Karşı Bucak Kilise: Kleine Grabkapelle mit ornamentalen und floralen Fresken sowie einem Deckenkreuz; vermutlich 10. Jahrhundert. An manchen Stellen ist unter den Fresken die ursprüngliche rote Wandbemalung sichtbar.

140831-011

 

140831-095
140831-173

 

Durmuş Kadır Kilise: Kleine dreischiffige Höhlenbasilika mit einem Ambo (Gebetskanzel) in der Mitte und gut erhaltenen Wandelementen (10./11. Jahrhundert?).

140830-191
140830-278

 


Landschaft am südöstlichen Ortsrand von Göreme

120531-792

 

120604-001

 

120604-181
120604-109

 

120531-852

 

120531-903

 

120904-085

 

120904-001
070812-051QF

 


östlich von Göreme, in der Nähe des Freilichtmuseums

070810-112QF

 

150812-555
150812-669

 

150812-775

 

070812-102QF