Home | AGB | Datenschutz | Impressum

derPanoramafotograf.com

» Çanlı Kilise bei Çeltek/Tzeltekon, Moribason - mit großartiger Aussicht «

In einsamer Landschaft liegt die Ruine der spätbyzantinischen (13.Jh.) Çanlı Kilise in der Nähe des Dorfes Çeltek. Im Hintergrund ragt der erloschene Vulkan Hasan Dağ mit 3268m in die Höhe. Gemeinsam mit dem 3916m hohen Erciyes Dağ gehört er zu den Hauptverantwortlichen für die Entstehung Kappadokiens, als durch gewaltige Eruptionen das Land mit Tuffsteinschichten bedeckt wurde. Noch zu Beginn des 20.Jahrhunderts trug die Kirche ein Dach mit einer Kuppel. Die Fotos davon wurden 1909 im Buch "The Thousand and One Churches" von William M. Ramsay und Gertrude L. Bell veröffentlicht. Gertrude L. Bell wurde später durch ihre Spionage- und Beratertätigkeiten im Irak berühmt. Sie ist 1921 mitverantwortlich für die Einsetzung Faisals als ersten König des Irak und die mit einem Lineal gezogenen Grenzlinien. Der von der Arabischen Halbinsel stammende Faisal war für die Iraker ein Fremder, gegenüber den Briten aber loyal und von ihnen abhängig. Die Folgen dieser willkürlichen Staatsgründung, bei der es um nichts anderes ging als die Machtinteressen der europäischen Kolonialmächte, sind heute mehr als deutlich spürbar.

Zurück zu Kappadokien mit allen Orten

Die Çanlı Kilise liegt oben an einem Hang. Dadurch hat man von hier aus einen tollen Blick über die Ebene mit ein paar Dörfern und kleinen Vulkankegeln. Der Hintergrund wird vom Massiv des 20km entfernten Hasan Dağ beherrscht.

110814-053

 

Von den ehemals bunten Fresken des Innenraumes sind nur noch wenige Reste zu erkennen.

110814-001

 

110814-116

 

Einmalig in Kappadokien ist die mit ornamentalen Ziegelsteinbändern durchzogene Talseite. Baumeister und Auftraggeber dieser ungewöhnlichen und anspruchsvollen Architektur sind leider unbekannt.

110814-185

 

Neben der Steinkirche gibt es ein ausgedehntes Höhlensystem mit Wirtschaftsräumen und kleinen Höhlenkirchen. In späterer Zeit wurden sie mit diesen Nischen ausgestattet. Sie wurden Tauben als Nistplätze angeboten, um von ihnen wertvollen Guano zur Düngung der Felder zu gewinnen.

110814-290

 

110814-335

 

110814-242

 

110814-434

 

Blick auf den Hasan Dağ aus der Gegend von Helvadere; etwa 15km südöstlich der Çanlı Kilise.

100816-197